Was, wenn sich alle Parteien an Zeichentrickserien orientieren würden?

Die Piraten wurden während ihres kurzen Popularitäts-Höhenflugs für allerlei bekannt. Neben mehrfach wöchentlich aufflammenden Shitstorms und programmatischen Lücken erregten sie auch allgemeine Verblüffung durch offensiv zur Schau gestellte Nerd-Neigungen: Nicht nur rituelles Mate-Trinken und Prägung der Vokabel “Flausch” (meines Erachtens nach eine ihrer wichtigsten Leistungen bislang) – auch die in der Partei weit verbreitete Begeisterung für die Spielzeug-Marketing-Kindercartoonserie “My Little Pony – Friendship is Magic” fand Beachtung in der Öffentlichkeit, insbesondere da das Berliner Abgeordnetenhaus damit beglückt wurde.

Dies brachte mich darauf, zu überlegen, wie es sich wohl ausnehmen würde, wenn die anderen Parteien ebenfalls irgendeine Zeichentrickserie, einen Comic, eine Kindersendung o. ä. als sinnstiftende Grundlage ihrer Politik übernehmen würden.

Folgendes kam bei meinen Überlegungen heraus.

 

1. CDU/CSU: Fix und Foxi

Rolf Kauka, der kleine schrumpelige Disneyklon aus Germany und Schöpfer der nervigen Füchse, war bekannt für die kleinbürgerliche Idylle, die seine Comics ausstrahlten. Die Geschichten aus Fuxhausen, mit ihren kleinen harmlosen Problemen im engen Kreis einer von Pelztieren bevölkerten deutschen Kleinstadt, dürften Erika Steinbach das Wasser in die Augen treiben. Wer weiß, vielleicht liegt Fuxhausen ja in Schlesien, einer Region, von der manche behaupten, dass sich dort Fuchs und Hase Gute Nacht sagen…

 

2. SPD: Die Simpsons

Vor laaaanger Zeit war man mal originell und hatte neuartige Einfälle. Aber von Season zu Season bekam alles immer mehr Trägheit, Wiederholungscharakter und Abgedroschenheit. Ähnlichkeiten mit einer gewissen deutschen Partei drängen sich heimlich, still und leise auf.

 

3. FDP: Knax, das Magazin für junge Sparkassenkunden

Ich denke gerade drüber nach, weshalb man eigentlich noch Werbecomics für Kindersparschweine produzieren muß, wenn man bereits 1000 Milliarden Euro Rettungspakete erhält. Vielleicht, um ein wenig das humane Antlitz zu wahren. Sei dem wie sei, aus irgendwelchen Gründen liegen bei vielen Bankinstituten Comichefte für Kinder aus. Manche davon erreichten zeitweilig sogar ein beachtliches inhaltliches und gestalterisches Niveau. Knax dagegen begnügt sich damit, den Kleinsten einzuschärfen, dass unternehmerisches Denken, Sparsamkeit und Ordnung zu…. irgendetwas großartigem führen, während die spätrömische Dekadenz, die die Räuber im Wald auszuleben versuchen, nicht so prall ist. Nun ja.

 

4. Die Grünen: Captain Planet

Die Idee, einen Düsenjäger mit Solarzellen anzutreiben, könnte angesichts des nicht so wirklich vorhandenen physikalischen Sachverständnisses hinter diesem Konzept zweifellos von den Grünen stammen.

 

5. Die Linke: Unser Sandmännchen

Wenn die Linke Schnatterinchen als Kanzlerkandidatin aufstellen würde, hätte sie meine Stimme!

 

6. DKP/MLPD/PSG/u. ä.: Die Schlümpfe

Dass “Smurfs” (der englische Name der Schlümpfe) für “Soviet Men under Red Father” steht, ist wohl nur ein Gerücht. Nichtsdestotrotz fällt auf, dass Geld und Privateigentum in dem sehr kollektivistischen Dorf keine Rolle spielen und der ganze Clan von einem Kerl mit roter Mütze und Rauschebart angeführt wird. Der Intellektuelle mit Brille dagegen ist der Underdog und wird einmal sogar aus dem Dorf verbannt…

 

7. NPD: TKKG

Obdachlose, Ausländer, Punks, Sinti und Roma sind pööööööööse. Und Frauen gehören nachhause an den Herd. Passen die Springerstiefel, Tim?

 

8. PBC: Veggie Tales

Biblische Geschichten, erzählt von Gemüsedingern. Ich will nicht wissen, wie die Story mit Potiphars Frau vegetabilisiert wurde…

 

9. BüSo: Thomas the Tank Engine

Vorsicht und aufgepasst, liebe Leserinnen. Auch wenn einige Ideen der BüSo, beziehungsweise der LaRouche-Bewegung deren deutscher Ableger diese Kleinstpartei ist, zunächst gut klingen – Raumfahrt fördern, Kernkraftwerke und neue Eisenbahnen bauen, Afrika industrialisieren – Finger weg! Das ganze ist ein zentralisierter Kult rund um den verrückten US-Amerikaner Lyndon LaRouche, der ein ominöses “British Empire” hinter allem Übel der Welt vermutet, Rockmusik (bzw. überhaupt jegliche Musik nach Brahms) verbieten lassen möchte und in allem ein sehr schräger Dinosaurier ist. Lasst euch von den Typen mit den ulkigen Infoständen nicht unnötig anquatschen und gebt ihnen vor allem keinesfalls eure Handynummer!!!

Die LaRouches – Lyndon und seine deutsche Frau Helga – sind sehr große Fans von umfangreichen Eisenbahnprojekten, die alle Länder verbinden und durch einen Beringstraßentunnel sogar von Europa bis Amerika fahren sollen. Für solche riesigen Schienenstrecken kann man nicht irgendwelche Lokomotiven benutzen, man benötigt zweifellos die “Really Uselful Engines” des Fat Controller!

 

10. Die Violetten: Bibi Blocksberg

“Eene Meene Sahnequark, die Violetten kommen in den Bundestag! Hex hex!”

“Eene Meene Gugelhupf, Homöopathie hilft gegen Krebs und Schnupf‘! Hex hex!“

“Eene Meene Hefeklos, die Violetten sind nicht mehr bedeutungslos! Hex hex!”

Zauberei funktioniert offensichtlich nicht.

 

11. APPD: Beavis und Butthead

Ich mag Beavis und Butthead. Und irgendwie auch die APPD. Huh huh huh huh huh huh huh…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s